A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Einzelradantrieb

Antriebsform, bei der jedes Rad des Modells durch in der Radnabe sitzenden Elektromotor angetrieben wird. Berühmt gewordenes Anwendungsbeispiel für E. ist der Lunochod. In der Fahrzeugtechnik: Elektrischer oder hydraulischer Antriebssatz in der Radnabe. Bei elektrischem E. sind Gleichstrom- oder elektronisch gesteuerte Drehstrommotoren mit Planetengetrieben im Radsatz untergebracht. Elektroenergie wird durch Batterien, Generatorgruppen oder Brennstoffzellen geliefert. Als Bremsen kommen verschleißlose elektrische Dauerbremsen zur Anwendung. Bei hydraulischem Antriebssatz sind die Hydro-Motoren der hydrostatischen Getriebe in den Radnaben untergebracht. Bremsung erfolgt hier durch Umschalten der Hydro-Motoren auf Pumpbetrieb.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Einzelprozesse
Einzelradaufhängung

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Samarium | Proportionalsteuerung | Zweistufenentwicklung

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen