A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Elastizitätsmodul

(engl. stiffness), maximal sechsdimensionaler symmetrischer Tensor, der die lineare Antwort (lineare Elastizitätstheorie) eines Körpers auf beliebige mechanische Deformationen wiedergibt. Die Komponenten dieser Matrix sind reziproke Spannungen und heissen Elastizitätskoeffizienten. Die Einheit des Elastizitätsmoduls ist N/m2. Da sich jede beliebige Deformation durch Überlagerung von drei Dehnungen in x-, y- und z-Richtung und drei Scherungen um jede dieser Richtung beschreiben lässt, sind insgesamt 6 ´ 6 = 36 Koeffizienten nötig. Aufgrund der Symmetrie der Matrix smn = snm existieren jedoch nur 21 unabhängige Konstanten. Für hinreichend kleine Deformationen, d.h. innerhalb des Elastizitätsbereichs, sind die Elastizitätsmodule vom Ausmass der Beanspruchungen und der Deformation unabhängig. In der Literatur wird der Elastizitätsmodul häufig mit dem Dehnungsmodul gleichgesetzt.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Elastizitätskoeffizienten
Elastizitätstheorie

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Induktionsofen | Photosynthese | Holmium

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen