A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Masse-Energie-Äquivalenz

von A. Einstein 1905 abgeleitete Äquivalenz zwischen der Ruheenergie und der Ruhemasse eines relativistischen Teilchens:

energie-aequivalenz.gif" v:shapes="_x0000_i1951" alt="Masse-Energie-Äquivalenz">

Sie folgt aus der relativistischen Beziehung zwischen Energie und Impuls,

energie-aequivalenz.gif" v:shapes="_x0000_i1952" alt="Masse-Energie-Äquivalenz">.

Die Masse-Energie-Äquivalenz ist der Grund dafür, warum ein ruhendes, massives Elementarteilchen in andere Teilchen zerfallen kann und dabei seine Ruheenergie ganz oder teilweise in kinetische Energie umgewandelt wird. Die Masse eines Teilchens kann also als konzentrierte Form von Energie betrachtet werden, denn schon geringen Massen entspricht eine grosse Energiemenge; in üblichen Einheiten sind beispielsweise 10-4 g äquivalent zu der Energie von 2 500 kWh.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Masse unabgefedert
Masse-Hubranm-Verhältnis

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Winkelmass | thermische Bewegung | Vollstempelelement

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen