A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Mikroquasar

Astronomie und Astrophysik, Bezeichnung für das quasarähnliche Verhalten bestimmter galaktischer Objekte. Mikroquasare bestehen aus einem Doppelsternsystem (Doppelsterne), das aus einem stellaren Schwarzen Loch sowie einem normalen Stern besteht. Das Schwarze Loch ist von einer Akkretionsscheibe umgeben, deren Materie ständig vom normalen Stern nachgeliefert wird. Aus der Scheibe wird die Materie beim Sturz in das Schwarze Loch extrem beschleunigt, wobei geladene Teilchen von den Polen des schwarzen Lochs emittiert werden. Durch diese Emission wurden Mikroquasare Anfang der neunziger Jahre im Röntgen- und Gammabereich nachgewiesen. 1994 zeigten Radiobeobachtungen der Quelle GRS1915+105, die sich in einer Entfernung von etwa 12 kpc befindet, einen Gasjet, der sich mit der extrem relativistischen Geschwindigkeit von 0,9 c ausdehnte. Auf Grund dieses Verhaltens, das demjenigen der Quasare entspricht, ermöglichen Mikroquasare die Untersuchung des Quasarmechanismus mit hoher Auflösung an Objekten, die sich innerhalb der Milchstrasse befinden.

Mikroquasar

Mikroquasar: Zeitliche Entwicklung des Jets von GRS1915+105, in einem Zeitraum von vier Tagen. Die Beobachtungen wurden 1994 mit dem britischen Radiointerferometer MERLIN durchgeführt. Die Ausdehnung des Jets entspricht etwa 1",5.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Mikroprozessor-System
Mikroradiographie

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : heterokliner Punkt | Ganzkörper-Szintigramm | hypersonischer Flug

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen