A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Monomere

Chemie, Physikalische Chemie, reaktive chemische Verbindungen, die im Einzelzustand vorliegen. Monomere enthalten entweder olefinische Doppelbindungen im Molek├╝l, wie Ethen, Propen, Butadien, Acrylnitril, Vinylacetat, Vinylether, Vinylchlorid (Vinylmonomere), oder reaktive Gruppen, z.B. Ethenoxid, Ethenimin und Formaldehyd. Durch die Verfahren der Polymerisation, Polykondensation und Polyaddition reagieren die Monomere miteinander zu Polymeren. Diese Eigenschaft der Monomere wird vor allem zur Herstellung von Kunststoffen ausgenutzt. So entsteht z.B. aus Styrol (Monomeres) durch Polymerisation Polystyrol (Polymeres).

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Monoleinensteuerung
Monomodefaser

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Optische Zeichenerkennung | Reibstoffkennwerte | pn-Isolation

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen