A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Natriumdarnpf-Hochdrucklampe

Entladungslampe mit einem hohen Natriumdampfdruck . Aufbau einer Natriumdampf-Hochdrucklampe 1 Keramikbrenner mit Na-Fül-lung; 2 Kolben mit oder ohne Streuschicht Bei der N. bildet sich in einem Aluminium-oxidröhrchen, in dem sich Natrium befindet, eine Entladung aus (Betriebsdruck: 3 • 104 Pa). Der Hauptanteil der Strahlung liegt im grüngelben Spektralgebiet (bei 589 nm), es sind aber auch blaue und rote Strahlungsanteile enthalten (mäßige Farbwiedergabe). N. müssen mit einem Vorschalt- und Zündgerät betrieben werden. Der Anlaufvorgang beträgt etwa 4 min. N. (70W-1000W) erreichen eine Lebensdauer von 12 000 h und eine Lichtausbeute von 851m/W bis 1201m/W. Hauptanwendungsgebiete sind Straßenbeleuchtung, Beleuchtung von Innenanlagen mit geringen Ansprüchen an die Farbwiedergabe. Für Innenanlagen hat man N. mit verbesserten Farbeigenschaften entwickelt, allerdings geht dies zuungunsten der Lichtausbeute (10 % bis 20% Rückgang). N. gibt es in Kolben- und Soffittenform.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Natriumdampflampen
Natterer Johann

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Sudek Josef | Nelson-Bonalite-Kolben | Hirth-Verzahnung

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen