A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Polardiagramm

erstmals von LILIENTHAL angewendete grafische Darstellung der Abhängigkeit der Auftriebs- und Widerstandsbeiwerte für verschiedene Anstellwinkel eines Profils. Da die Werte für c* wesentlich kleiner als die für c. sind, werden für beide Achsen unterschiedliche Maßstabe verwendet. In das Flugverhalten eines Modells gehen neben den Beiwerten der Tragflügel auch die des Rumpfs, des Leitwerks, des Fahrwerks und evtl. der Motorgondel ein, so daß außer dem P. eines Profils vor allem das des gesamten Modells interessiert. P. werden durch Messungen im Windkanal ermittelt. Aus dem P. sind die Werte für q, ™ (maximaler Auftrieb bei Start und Landung sowie geringstes Sinken bei c/cj « max.), ymin (bester Gleitwinkel bei 0, /c* = max.), a (kritischer Anstellwinkel) ablesbar. Die Kurve sagt z. B. aus: starke Krümmung bei o, das Modell ist trudelfreudig, kleinere Werte für Camax deuten auf ein schnelles Modell, der Verlauf bei negativen Anstellwinkeln gibt Auskunft über das Rückenflugverhalten.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Polarbahn
Polare

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Havariebeleuchtung | Photoreaktivation | Niederdrucklampe

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen