A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Szintillator

Festkörperphysik, Material, welches fähig ist, beim Durchgang schneller geladener Teilchen selbst Photonen im sichtbaren oder im ultravioletten Spektralbereich auszusenden. Ein optimaler Szintillator besitzt eine hohe Effizienz , d.h. er erzeugt möglichst viele Photonen auf Grund des durchgehenden Teilchens. Gleichzeitig ist er für das entstehende Licht möglichst transparent. Absorptions- und Emissionsspektrum sind gegeneinander verschoben, damit im Inneren des Szintillators keine Selbstabsorption stattfindet. Das entstandene Licht wird unter Ausnutzung der Totalreflexion oder mittels Lichtleitern auf die Kathode eines Photomultiplier fokussiert. Als Szintillatoren dienen anorganische und organische Monokristalle, etwa NaJ(Tl), organische Flüssigkeiten, Polymere, Gase und Gläser.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Szintillationszähler
t

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Zerhackerverstärker | Ohm | LISA

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen