A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Tau-Lepton

Teilchenphysik, Tauon, t, elektrisch geladenes, massives Elementarteilchen, das bis auf die wesentlich grössere Masse dieselben Eigenschaften aufweist wie das Elektron (und das Myon) und daher der Familie der Leptonen zuzuordnen ist. Das Tau-Lepton wurde 1975 von Perl und Mitarbeitern entdeckt. Es hat die Masse mt = (1 777,00 + 0,30 -0,27) MeV und ist damit etwa 3 500mal schwerer als das Elektron. Seine mittlere Lebensdauer ist tt = (291,0 ± 1,5) × 10-15 s. Das Tau-Lepton wurde zusammen mit dem Antitauon (Tau-Lepton) bei hochenergetischen e+-e--Streuprozessen über den Austausch eines Photons (g) erzeugt (siehe Abb.1). Es zerfällt über verschiedene Reaktionskanäle, z. B. in Tau-Lepton oder in Tau-Lepton (siehe Abb. 2).

Tau-Lepton

Tau-Lepton 1: Produktion von Tau-Antitau-Paaren bei e+-e--Streuung.

Tau-Lepton

Tau-Lepton 2: Feynman-Diagramm des Zerfalls des t-.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Tau
Tau-Neutrino

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Strahlung, elektromagnetische | Field-Cycling | Instrumentenanflug landung

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen