A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

VSCPT

Atom- und Molekülphysik, velocity selective coherent population trapping, Verfahren zur Laserkühlung von Atomen, das auf quantenmechanischen Interferenzen in der Licht-Materie-Wechselwirkung beruht. Die Frequenz des Lichts wird so gewählt, dass sich Atome mit der Geschwindigkeit null in einem Dunkelzustand befinden, d.h. keine Photonen mehr absorbieren. VSCPT wurde 1987 in der Gruppe von Nobelpreisträger C. Cohen-Tannoudji entwickelt und zur Kühlung von Heliumatomen verwendet. Die erreichten Temperaturen von einigen zehn nK lagen dabei unter einem dreissigstel der Photonen-Rückstosstemperatur. Diese Temperatur entspricht einer Geschwindigkeit VSCPT, mit der sich ein Atom der Masse VSCPT nach Emission eines einzelnen Photons (Wellenlänge VSCPT) fortbewegt: VSCPT.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
VPE
VSpanten

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Zweikammerbremse | p-s-n-Kontakt | EC-Theorie

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen