A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Zeitgeber-IS

Engl. Timer-IS, timer, Zeitgeber. Integrierte Schaltung (IS), mit deren Hilfe sich Zeitabschnitte definierter Länge darstellen lassen. Es gibt zwei grundsätzliche Möglichkeiten des Aufbaus von Z.: Die Z. enthält ein Flipflop und meist einen Schmitt-Trigger. Durch externe Beschattung mit einer RC-Kombination kann man die Zeitdauer und das Tastverhältnis des Ausgangssignals einstellen. Die Zeiteinstellung läßt sich normalerweise zwischen Mikrosekunden und Stunden variieren. Derartige Z. haben oft noch spezielle Eingänge zum Rücksetzen und zum Triggern (Trigger), wodurch ihre Arbeitsweise zusätzlich durch einen Quarz frequenzstabilisiert werden kann. Die Z. ist aus einem Quarzoszillator, Teilern (Frequenzteiler) und Zählern, ähnlich einer Quarzuhr, aufgebaut. Es werden Zeitintervalle gezählt, und nach einer durch Festverdrahtung oder durch ein Programm festgelegten Anzahl von Zählintervallen wird ein Signal am entsprechenden Ausgang der Z. zur Weiterleitung bereitgestellt. Man kann so, in einem gewissen Rahmen, beliebig lange Zeitabschnitte darstellen. In der Mikrorechentechnik übernehmen diese Aufgabe der + CTC bzw. die CIO, die meist mehrere voneinander unabhängige Kanäle haben, so daß verschiedene, zeitlich unterschiedliche Steueraufgaben gleichzeitig mit einer IS gelöst werden können.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Zeitfaktor
zeitgeordnetes Produkt

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Baffles | Wechselachsgetriebe | NAVIGA

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen