A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Durchbrennen

Beschädigung bzw. Zerstörung eines technischen Bauteils durch unzureichende Wärmeabfuhr. Wird beispielsweise bei einer Glühlampe der Glühdraht zu heiss, schmilzt er und bricht. Um das Schmelzen zu verhindern, wird die Lampe mit Edelgasen (Argon oder Krypton) gefüllt. Halogenlampen sind mit Iod- oder Bromdampf gefüllt, der mit den abgedampften Metallatomen Verbindungen eingeht, die in der Nähe des Drahtes wieder aufbrechen und diesen so regenieren. Dadurch können Halogenlampen bei höheren Temperaturen betrieben werden und damit heller sein als normale Glühlampen, ohne durchzubrennen. Bei Elektronenröhren kann die Glühkathode durchbrennen.

Versagt bei einem Kernreaktor die Kühlung der Brennelemente, kommt es zum Durchbrennen des Reaktorkerns, der Kernschmelze, wie z.B. beim Unfall von Tschernobyl im Jahre 1986, der zu schwersten Verstrahlungen weiträumiger Gebiete vor allem in Osteuropa führte.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Durchbiegung
Durchbruch

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Videotext | Elastizitätsmodul | Restwiderstand

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen