A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Eigenzeit

Relativitätstheorie und Gravitation, die in einem mit dem mitbewegten Bezugssystem ablaufende Zeit. Die Eigenzeit ist ein fundamentaler Begriff der Relativitätstheorie. Die Eigenzeit eines Beobachters entspricht der Länge der Weltlinie dieses Beobachters, sie hängt mit dem Linienelement der Metrik über Eigenzeit zusammen (Riemannsche Mannigfaltigkeit).

Die Eigenzeit dt ist der Skalar, der in der relativistischen Kinematik an die Stelle des Zeitdifferentials dt der Newtonschen Mechanik tritt (Vierergeschwindigkeit, (Vierervektor,  Viererimpuls). In der Speziellen Relativitätstheorie ist das Eigenzeitelement eines Körpers, der sich gegen ein Inertialsystem mit der Geschwindigkeit v bewegt, gleich Eigenzeit; dabei ist t die Zeit im betrachteten Inertialsystem. Die Eigenzeit des bewegten Körpers verstreicht also stets langsamer als die des Inertialsytems (Zeitdilatation).

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Eigenwert-Differentialgleichung
Eigenzustand

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Retarder | innere Planeten | Renger-Patzsch Albert

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen