A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Elastomere

Kunststoffe Elaste, Polymere, die ein elastisches (kautschukartiges) Verhalten zeigen. Da ihre Glasübergangstemperatur weit unterhalb der Zimmertemperatur liegt, besitzen Elastomere eine hohe Beweglichkeit der Polymerketten, die bei äusserer Krafteinwirkung aneinander vorbeigleiten. Elastomere, zu denen alle Sorten von natürlichem und künstlichem Kautschuk gehören, zeigen Eigenschaften von Festkörpern (definierte Form, definierter Schmelzpunkt, elastische Verformung mit Formveränderungsrest, teilweise Kristallisation bei Dehnung) und Flüssigkeiten (amorph im ungedehnten Zustand, geringe Kompressibilität, niedermolekulare chemische Verbindungen können sich lösen oder eindiffundieren). Technische Elastomere enthalten Füllstoffe (z.B. Russ bzw. carbon black) sowie Weichmacher zur Erhöhung der Kettenbeweglichkeit und sind häufig vulkanisiert (Einbau von kettenvernetzenden Schwefelbrücken).

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Elastoleitfähigkeit
elastooptische Effekte

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Hochpass | Photowiderstand | Dimensionsgleichung

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen