A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Gleichverteilungssatz

Aussage über die Verteilung der Gesamtenergie eines Systems auf seine Freiheitsgrade. Wenn sich ein System, für das die klassische (Boltzmannsche) Näherung der statistischen Mechanik gilt, bei der Temperatur T im Gleichgewicht befindet, ist der Mittelwert für alle unabhängigen quadratischen Terme seiner Energiefunktion gleich kBT / 2. Aus dem Gleichverteilungssatz folgt, dass für einatomige ideale Gase die molare spezifische Wärme bei konstantem Volumen  ist, wobei R die Gaskonstante ist, und dass in einem beliebigen Gas mit Temperatur T die mittlere kinetische Energie eines Moleküls  ist. Für die spezifische Wärme von Festkörpern gilt folglich bei genügend hohen Temperaturen das Dulong-Petitsche Gesetz .

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Gleichverteilung
Gleiskette

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Ausschlag | Schalttransistor | bekneifen

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen