A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Korrespondenzprinzip

von Niels Bohr formulierte Aussage, die besagt, dass zwischen der klassischen Physik und der Quantenmechanik eine formale Analogie besteht: die kanonisch konjugierten Variablen (Analytische Mechanik) werden zu entsprechenden Operatoren, die Algebra der Poisson-Klammern ist analog zur Algebra der Kommutatoren der Quantenmechanik. Diese Analogie ist nötig, um die Forderung an die Quantenmechanik zu erfüllen, dass sie für grosse Quantenzahlen, d.h. makroskopische Zustände, in die klassische Mechanik übergehen muss. Beispiele, die nicht mit dem Korrespondenzprinzip in Einklang gebracht werden können, sind die Quanteninterferenz und die Dispersion von Wellenpaketen.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Korrelogramm
Korringa-Relation

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Kleinwinkelstreuung | He-Cd-Laser | Wiegerahmen

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen