A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Leuchtdichtegrenzkurve

Diagramme zur Bestimmung der mittleren zulässigen Leuchtdichte von Leuchten zur Begrenzung der Direktblendung entsprechend dem Blendungsbewertungssystem nach SÖLLNER. Die L. wurden ursprünglich in Polarkoordinaten dargestellt. Aus praktischen Erwägungen heraus stellt man jetzt die L. in einem rechtwinkligen Koordinatensystem dar, das auf der Ordinate den Ausstrahlungswinkel von der Leuchte in linearem und auf der Abszisse die Leuchtenleuchtdichte in logarithmischem Maßstab enthält. Diese Darstellungsweise hat den Vorteil einer besseren Ablesbarkeit bei niedrigen Leuchtdichtewerten. Darüber hinaus macht eine notwendige Änderung der Leuchtdichte durch Verwendung von Lampen unterschiedlichen Lichtstroms nur eine Parallelverschiebung der Leuchtdichteverteilung im Koordinatensystem erforderlich. In der Kopfleiste des Systems sind die Nennwerte der mittleren Beleuchtungsstärken auf der Meßebene 0,85 m über OFF für die einzelnen Güteklassen angegeben. Die Kombination Beleuchtungsstärke/Güteklasse dient als Parameter für die L. (Bild S. 100). Bezüglich der Leuchtenart und -anordnung müssen zwei verschiedene Kurvenscharen von L. angewendet werden.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Leuchtdichtegradient
Leuchtdichtekoeffizient

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Addierer | Wideroe-Alvarez-Beschleuniger | Phononen

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen