A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

p-i-n-Diode

Elektronik, Halbleiterphysik, eine p-n-Diode mit jeweils stark dotierten n- und p-Zonen und einem dazwischenliegenden eigenleitenden (intrinsic) Gebiet. Durch die Intrinsic-Zone wird eine sehr hohe Sperrspannung erreicht. Die hoch dotierten n- und p-Zonen sorgen für ausreichend hohe Ströme in Durchlassrichtung. Bei hohen Frequenzen stellt die Intrinsic-Zone einen regelbaren HF-Widerstand (Varistor-Diode) dar, dessen Grösse von dem in Durchlassrichtung fliessenden Gleichstrom abhängt. Daher wird die p-i-n-Diode als Abschwächer, Schalter und Modulator im Hochfrequenz- und Mikrowellenbereich eingesetzt.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
p-Halbleiter
p-i-n-Photodiode

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Rechtsquarz | Diracsche Hypothese | Bessel

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen