A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Edelmetalle

sind Silber (Ag), Gold (Au) und die sechs Platinmetalle Ruthenium (Ru), Rhodium (Rh), Palladium (Pd), Osmium (Os), Iridium (Ir) und Platin (Pt). Sie reagieren kaum mit Sauerstoff und oxidieren (Oxidation) und korrodieren (Korrosion) daher nicht. Gegenüber Säuren verhalten sie sich unterschiedlich, die Platinmetalle sind in keiner Säure löslich. acht besonders beständige Metalle: Silber, Gold und die Elemente der Platinmetallgruppe Ruthenium, Rhodium, Palladium, Osmium, Iridium und Platin. Sie stehen in der Spannungsreihe hinter dem Wasserstoff, besitzen eine geringe Elektronenaffinität und ein positives Normalpotential. Formal gesehen können auch die Transactinoide Hassium, Meitnerium und das Element 110 hierzu gezählt werden, wegen ihrer extremen Kurzlebigkeit könen jedoch keine chemischen Untersuchungen an ihnen durchgeführt werden.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Edelgasthermometer
Edelstahle

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : polarisierte Neutronen | Prévost | Fourier-Paar

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen