A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Palladium

(ehem. Symbol Pd). Metall, das vornehmlich bei der Gewinnung von Kupfer und Nickel anfällt. Es kann bis zum 3000fachen seines Eigengewichtes Wasserstoff absorbieren (Absorption). Es dient vielfach als Ersatz für Platin und wird bei vielen Prozessen als Katalysator eingesetzt. Chemie, Physikalische Chemie, Pd, ein Edelmetall, Element der Nebengruppe VIII (5. Periode) des Periodensystems - den Platinmetallen - bzw. der Gruppe Nr. 10 des Langperiodensystems, Ordnungszahl 46. Palladium besitzt die Elektronenkonfiguration [Kr]4d10 und besteht aus sechs Isotopen (siehe Tab. 1). Es wird als Katalysator für Hydrierungsreaktionen eingesetzt. In Legierungen mit Gold dient Palladium als Schmuckmetall (Weissgold) und als Werkstoff in der Elektrotechnik und Elektonik. Palladiumlegierungen mit Kupfer oder Silber werden für elektronische Kontakte verwendet.

Palladium 1: Wichtige Isotope.

Isotop

Natürliche Häufigkeit [%]

Atommasse

Halbwertszeit T1 / 2

102Pd

  1,02

101,905 634

stabil

103Pd

  0

102,906 114

16,9 d

104Pd

11,14

103,904 029

stabil

105Pd

22,33

104,905 079

stabil

106Pd

27,33

105,903 478

stabil

108Pd

26,46

107,903 895

stabil

109Pd

  0

108,905 954

13,47 h

110Pd

11,72

109,905 167

stabil

 

Palladium 2: Allgemeine, chemische und festkörperphysikalische Eigenschaften.

relative Atommasse (12C = 12,000 0) [g mol-1]

106,42

Dichte [g cm-3]

  12,02

Molvolumen [cm3]

    8,85

Oxidationszahlen

    0, II, IV

photoelektrische Arbeit [eV]

    5,0

Debye-Temperatur [K]

275

 

Palladium 3: Thermische und elektromagnetische Eigenschaften.

Siedetemperatur [K]

3413

Schmelztemperatur [K]

1825

Siedeenthalpie [kJ mol-1]

  393,3

Schmelzenthalpie [kJ mol-1]

    17,2

Wärmeleitfähigkeit (300 K) [W m-1 K-1]

    71,8

spezifische Wärme [kJ kg-1 K-1]

      0,245

thermischer Längenausdehungskoeffizient [10-6 K-1]

    11,2

spezifischer Widerstand [10-8 Wm]

    10,8

spezifische magnetische Suszeptibilität [10-8 kg-1 m3]

      6,702

 

Palladium 4: Atom- und kernphysikalische Eigenschaften.

spektroskopische Notation

1S0

1. Ionisierungsenergie [eV]

  8,05

2. Ionisierungsenergie [eV]

18,75

Elektronenaffinität [eV]

  0,537

Elektronegativität (Pauling)

  2,20

effektive Kernladung (Slater)

  4,05

magnetisches Moment [mB]

  0

Ionenradius (Pd4+) [nm]

  0,064

Atomradius [nm]

  0,137

Kernspin 105Pd

  5 / 2+

magnetisches Moment 105Pd [mK]

-0,642

Einfangquerschnitt für thermische Neutronen [barn]

  6,9

 

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Palisander
PALR

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Gezeitenkräfte | Justi | IS unipolare

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen