A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Fahrwiderstand Schiffswiderstand

hydrodynamische Kraft, die der Vortriebskraft des Schiffsmodells das Gleichgewicht hält. Der F. setzt sich aus den beiden Komponenten Reibungswiderstand und Wellenwiderstand zusammen. Der F. eines Schiffsmodells ist abhängig von seiner Verdrängung sowie Rumpfform und ist entscheidend für die Geschwindigkeit des Modells. Bei Verdrängungsmodellen wächst der Wellenwiderstand sehr stark mit der Geschwindigkeit, so daß das Modell gewissermaßen vom eigenen Wellensystem festgehalten wird. Bei Gleitmodellen steigt mit wachsender Geschwindigkeit der hydrodynamische Auftrieb. Damit kann das Modell auf die eigene Bugwelle hinaufklettern und der Wellenwiderstand wächst mit steigender Geschwindigkeit wesentlich geringer als beim Verdrängungsmodell. Das Gleitmodell kann deshalb mit gleicher Antriebsleistung wesentlich höhere Geschwindigkeiten als das Verdrängungsmodell erreichen.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Fahrwiderstand
Fahrzeugbreite

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Netzplantechnik | Fußraste | Centipoise

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen