A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Lanthanoide

Lanthanide, Seltene Erdmetalle, Seltenerdmetalle, f-Elemente, Gruppe aus 14 Elementen der Ordnungszahl 58-71, die im Periodensystem auf das Lanthan folgen: Cer, Praseodym, Neodym, Promethium, Samarium, Europium, Gadolinium, Terbium, Dysprosium, Homium, Erbium, Thulium, Ytterbium und Lutetium. In der Lanthanoidenreihe werden die f-Bahnen der drittäussersten Schale (4f) aufgefüllt. Da in dieser Reihe keine neue äussere Schale besetzt wird, nehmen die Ionenradien der dreiwertigen Seltenerdmetalle mit wachsender Kernladungszahl stetig ab (Lanthanoidenkontraktion). Physikalische Eigenschaften, die von den Radien der dreiwertigen Lanthanoidionen abhängen, wie z.B. das molare Ionenvolumen und die Hydrationsenthalpie, zeigen ebenfalls dieses aperiodische Verhalten. Ein periodischer Verlauf liegt dagegen bei den molaren Atomvolumen, den magnetischen Momenten der Ionen, den optischen Eigenschaften und den dritten Ionisierungsenergien vor.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Lanthanide
Laplace

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : homogene Katalyse | hoch am Wind | Tropopausenbrüche

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen