A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

nicht-konservative Kraft

Klassische Mechanik, eine Kraft, die sich nicht aus einem Potential ableiten lässt. Beispiele sind geschwindigkeitsabhängige Kräfte, wie z.B. die Reibungskraft in der Mechanik oder die Lorentz-Kraft in der Elektrodynamik. Im Rahmen der analytischen Mechanik kann ein generalisiertes Potential nicht-konservative Kraft in die Lagrange-Funktion eingeführt werden. Im Falle der Bewegung einer Ladung q mit der Geschwindigkeit v im elektrostatischen Potential f und im vom Magnetfeld herrührenden Vektorpotential A lautet das generalisierte Potential nicht-konservative Kraft. Aus ihm kann die Lorentz-Kraft gemäss

nicht-konservative Kraft

abgeleitet werden. Falls ein generalisiertes Potential nicht gefunden werden kann, lassen sich die Lagrangeschen Gleichungen immer schreiben als

nicht-konservative Kraft.

Die konservativen Kräfte sind in Form des Potentials V in nicht-konservative Kraft enthalten, die nicht-konservativen Kräfte tauchen als Qj in den Gleichungen auf.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
nicht-kommutative Geometrie
Nicht-Standardanalysis

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Treibhauseffekt | Bahntangente | Kaliumtitanylphosphat

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen