A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Fotomontage

Diese experimentelle Technik im Bereich frei gestaltender Fotografie hatte und hat starke Auswirkungen auf Malerei und Grafik. Grundsätzlich unterschieden werden zwei Techniken: 1. Positivmontage: Aus vorhandenen oder speziell für diesen Zweck geschaffenen Fotos werden Motivdetails ausgeschnitten und auf einer Unterlage zu einem neuen Bild zusammenmontiert (Klebemontage). Das fertige Bild wird nochmals reproduziert, wobei z. T. noch Veränderungen vorgenommen werden (z. B. Maskierung, Filtertechnik). - 2. Montage in der Dunkelkammer (Lichtmontage): Hier werden in ausschließlich kopiertechnischen oder chemischen Prozessen (Vielfachbelichtungen, Einkopieren, Maskierungen, partielles Abschwächen und Verstärken etc.) verschiedene Motive oder Motivdetails in Umfang und Struktur verändert und zusammen- oder übereinan-derkopiert. Die Beschäftigung mit dieser Methode setzt souveräne handwerkliche Beherrschung aller experimentellen Dunkelkammertechniken voraus: Farbfilterung, Maskierung, Tontrennung, Solarisation, Umkopieren etc. Als bekannte Meister dieser Technik seien Christian Schad (geb. 1894) und Man Ray (1890-1976) genannt. Die Fotomontage hat, soweit sie künstlerische Ziele verfolgt, ihren Ursprung in der Collage-Technik des Kubismus (in den »papiers colles« von Picasso [i 889-1974] und Bracque [1882-1963]). Sie profilierte sich im Dadaismus zu einer eigenständigen Stilrichtung. Diese erlebte ihre ersten Höhepunkte Anfang der 20er Jahre in den Collagen und Fotomontagen von Raoul Hausmann (1886-1971), George Grosz (1893-1953), John Heartfield (1891-1961), Hannah Hoch (geb. 1889); El Lissitzky (1890-1941) u.a. Die Fotomontage beeinflußte stark den Futurismus und Surrealismus, ebenso wie die Meister des -^Bauhauses. Vor allem Laszlo Moholy-Nagy (189$ bis 1946) und Herbert Bayer (geb. 1900) gelten als Meister der Fotomontage. Sie verwendeten die Technik sowohl in freier Foto-Grafik als auch bei der Gestaltung von Anzeigen, Plakaten und Buchtiteln. Sie fügten der Fotomontage durch eine an der Werbefoto-grafie orientierte Technik völlig neue Aspekte hinzu. Deutlich erkennbar sind die Einflüsse der Fotomontage auf die moderne Grafik und Malerei (Max Ernst [1891-1976], Oskar Schlemmer [1888-1943], Willi Baumeister [1889 bis 1955] u. a.). In den joer, 60er und 70er Jahren waren und sind es vor allem die Vertreter der Pop Art des Neuen Realismus, die die Fotomontage wiederbelebt haben. Les Krims (geb. 1943) und Klaus Staeck (geb. 1938) gelten als zeitgenössische Vertreter einer provozierenden Bildaussage mit Hilfe der Fotomontage.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Fotomechanische Transformationen
Fotopapier

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : kovalente Isolatoren | Brennweitenmessung | Bilateral Transistor

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen